So gehen wir Ghostthinker bei der Entwicklung unserer, aber auch Ihrer Produkte vor:

Das schrittweise Vorgehen in sogenannten Sprints ist ein wichtiges Merkmal der agilen Software-Entwicklung und ermöglicht dem Kunden und allen Beteiligten in kurzen Abständen von 4 Wochen die Prioritäten immer den eigenen Bedürfnissen anzupassen. Sie als Kunde profitieren davon vor jedem Sprint selbst festlegen zu können, welche neuen Funktionen oder Verbesserungen umgesetzt werden sollen. 

User Stories

Die Beschreibung der Funktionen erfolgt mit Hilfe von sogenannten User Stories und wird mit Bildschirmentwürfen visualisiert. Somit können auch wertvolle Rückmeldungen aller Beteiligten zeitnah umgesetzt werden. Zudem stehen immer die Mehrwerte und der direkte Nutzungen im Mittelpunkt. Dies ist vor allem dann essentiell, wenn es sich um einen sehr anspruchsvollen und komplexen Kontext handelt.

SCRUM

Ein bis zwei Wochen vor Beginn eines neuen Sprints liegen bereits alle neuen Anforderungen in Form von abgeschätzten User Stories mit allen Details (Bildschirmentwürfen und Akzeptanzkriterien) vor. Die Abschätzung erfolgt dabei mit der Einheit User Story Points (USPs) und richtet sich nicht nach Zeit sondern nach relativen Komplexitäten. Sie können diese Entwicklungskarten nun nach Ihren Bedürfnissen priorisieren. Innerhalb des Sprints werden die neuen Funktionen vom Entwicklungsteam eigenständig umgesetzt und bei Rückfragen zu bestimmten Anforderungen mit Ihnen diskutiert. Sie können dabei immer mit einer garantierten Umsetzung von 40 UPSs pro Sprint kalkulieren. Selbstverständlich ist auch die Auslieferung von weiteren User Stories darüber hinaus möglich.
 
Am Ende eins Sprints werden alle umgesetzten User Stories direkt ausgeliefert und sind anschließend auf dem produktiven System für alle Beteiligten nutzbar. Gemeinsam werden diese Neuerungen auch im Rahmen eines Gesprächs (Sprint-Review) vorgestellt und abgesprochen. Änderungswünsche können selbstverständlich als neue Entwicklungskarten (User Stories) in den kommenden Sprints umgesetzt werden.

Kontinuierliche Qualitätssicherung

Für uns Ghostthinker ist die Qualitätssicherung keine nachgestellte oder außerhalb der Entwicklung zu bekümmerndes Arbeitspaket, sondern fester Bestandteil jeder Iteration. Während der Entwicklung selbst setzen wir auf Prinzipien der testgetriebenen Entwicklung (Test-Driven Development - TDD) und erhalten so mit jeder neuen Funktionalität auch gleich einen automatisierbaren Test, der zu jedem Zeitpunkt ausgeführt werden kann und ein eindeutiges Ergebnis liefert. Dieses Vorgehen hat sich bei kontinuierlich über einen längeren Zeitraum wachsenden Projekten besonders bewährt. Zusätzlich zu bereits im Programmier-Quellcode integrierten Tests wird unsere Software selbstverständlich auch durch unser Team mit Hilfe von Testprotokollen qualitätsgesichert. Hierbei ist der "Faktor Mensch" ein essentieller Bestandteil. Wir wollen nicht nur Software ausliefern, die zuverlässig und stabil funktioniert, sondern auch bei der Nutzung Spaß macht (Prinzip "Freudvolle Nutzung"). Am Ende ist für uns jedoch das Feedback von unseren Kunden, den Nutzern selbst und natürlich auch unserer internen Qualitätssicherung entscheidend.